| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Hohe Niederlage am Ende einer schwierigen Rückrunde

Coach Benjamin Fasse trotz 1:8 gegen den TSC Kamen ohne Groll

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

.„Ich kann und will der Mannschaft keinen Vorwurf machen“, begann Benjamin Fasse, Trainer der U23 des TuS Westfalia Wethmar, sein Fazit, auch wenn es beim 1:8 gegen den TSC Kamen die zweite hohe Niederlage innerhalb einer Woche setzte.

Mit drei Jungs aus der eigenen A2-Jugend und mit Altherren-Kicker Michael Otto im Tor verkaufte sich der TuS in der ersten Halbzeit prächtig. „Wir haben ein wirklich gutes Spiel gezeigt und mussten beim Stand von 1:2 den Ausgleich sogar den Ausgleich machen“, klagte Fasse, der mit dem Pausenpfiff stattdessen das 1:3 hinnehmen musste.

Nach dem Wechsel setzte der Tabellenzweite, der nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber der SG Massen nun die Aufstiegsrelegation verpasst, nach und markierte schnell den vierten Treffer. „Das 4:1 hat bei uns leider den Stecker gezogen“, sagte Fasse, dessen Truppe zwar nie aufsteckte, am Ende aber noch vier weitere Gegentore schlucken musste.

Auch für den Wethmarer Talentschuppen steht nun nach einer anstrengenden und nicht immer unproblematischen Rückrunde endlich eine verdiente Pause an. „Ich bin froh, dass die Serie zu Ende ist“, gibt der Coach ehrlich zu. „Wir, Mannschaft und auch ich, werden jetzt erstmal versuchen, ein bisschen den Kopf frei zu bekommen.“

Tore: 0:1 (9.), 0:2 (18.), 1:2 (37.) Rogge, 1:3 (45.), 1:4 (48.), 1:5 (53.), 1:6 (58.), 1:7 (64.), 1:8 (80.).

zurück