| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Handelfmeter als späte Belohnung

3. Mannschaft bezwingt den PSV Bork II kurz vor Schluss mit 2:1

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Kein Fußballzauber, aber hartnäckiger Wille bis zum Schluss: Gegen den PSV Bork II landete die 3. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar einen weiteren Heimsieg und schlug den B-Liga-Absteiger knapp mit 2:1 (0:0).

Sebastian Rabe markierte drei Minuten vor dem Ende durch einen völlig berechtigten Handelfmeter den Endstand und sicherte damit drei wichtige Punkte auf dem Weg zur Tabellenspitze. "Da haben wir endlich einmal Glück gehabt", freute sich Trainer Andre Neuhaus nach dem Schlusspfiff einer Partie, die die Westfalia stark ersatzgeschwächt bestreiten musste: Einige Akteure fielen krankheitsbedingt und verletzt aus, auch Robin Jaszmann sagte am Sonntagmorgen kurzfrisitig noch ab.

Auch in der Pause musste Neuhaus noch zwei Mal wechseln, da Günes und Yazici berufsbedingt nicht weiterspielen konnten. "Das war für den Spielfluss nicht gut", erinnerte sich Neuhaus, der nach dem Wechsel ein frühes 0:1 schlucken musste. Das war doppelt ärgerlich, denn der TuS hatte in der ersten Halbzeit ein temporeiches Spiel gezeigt und Ball und Gegner permanent laufen lassen. "Ich hatte den Eindruck, dass der PSV zur Pause schon recht platt war", meinte Wethmars Coach, der nach dem Rückstand alles nach vorne warf und mit dem 1:1 durch Westkamp belohnt wurde.

Spätestens nach siebzig Minuten lösten die Grün-Weißen dann alle taktischen Zwänge und drückten vehement aufs Tempo. "Am Ende haben wir uns belohnt und einen verdienten Sieg eingefahren", sagte Neuhaus zusammenfassend. "Das war heute sicherlich keine Leckerbissen, aber ich bin froh, dass wir nach den vielen Teilerfolgen diesen wichtigen Sieg einfahren konnten."

Tore: 0:1 (48.), 1:1 (63.) Westkamp, 2:1 (88./Handelfmeter) Rabe.

zurück