| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Erster Erfolg im dritten Anlauf

3. Mannschaft siegt 3:2 gegen BW Alstedde II

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die 3. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar hat es endlich geschafft, gegen einen höherklassigen Gegner ein Testspiel für sich zu entscheiden: Gegen die Reserve von BW Alstedde gewann der TWW knapp mit 3:2 (0:2).

Für die Wintervorbereitung hatten sich die Coaches Andree Neuhaus und Benjamin Kaleu Thomsen bekanntlich einiges vorgenommen: Alle vereinbarten Testspiele sollten ausnahmslos gegen Mannschaften stattfinden, die in höheren Ligen beheimatet sind.

Bei den letzten beiden Spielen gelang dies trotz guter Leistung noch nicht. Beim Spiel gegen die zweite Mannschaft des VfL Kamen Fußball (Kreisliga A) konnte die Westfalia zwar zunächst in Führung gehen, letztlich schafften die Gäste es aber noch nicht, über neunzig Minuten eine gute Leistung auf den Platz zu bringen, so dass am Ende ein 5:3 für Kamen stand.

Am letzten Freitag stand dann das Duell gegen den TSC Kamen II (Kreisliga B) auf dem Kalender. Das zeitgleiche Heimspiel von Borussia Dortmund sorgte für einige Ausfälle im Kader. Trotzdem zeigten die Grün-Weißen eine gute Leistung, mussten sich aber am Ende mit 0:2 geschlagen geben.

Am Sonntag folgte dann das ersehnte Erfolgserlebnis: Trotz einer guten und disziplinierten Leistung ging Alstedde zunächst in der ersten Halbzeit mit 0:2 in Führung. In der zweiten Halbzeit schaffte es Wethmar, dann nochmal eine Schüppe drauf zu legen und erarbeitete sich Torchance um Torchance. Den Gegnern aus Alstedde ging zusehends die Luft aus und der Druck der Gastgeber wurde immer größer. Am Ende konnte die Westfalia das Spiel drehen und durch Tore von Bastian Zurstraßen und Enes Yazici auf 3:2 stellen.

"Das war eine Leistung, auf die sich aufbauen lässt", lobte Trainer Thom. "Die Hälfte der Vorbereitung ist nun rum, und wir blicken nach den bisherigen Partien weiter motiviert auf den Rückrundenstart. Bis dahin heißt es, weiter ganz konzentriert zu arbeiten!"

zurück