| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Erste Mannschaft beendet Winterpause

Trainingsauftakt am Cappenberger See

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Für die Bezirksliga-Erste des TuS Westfalia Wethmar endet am Freitag, 19. Januar, die Winterpause. In der Vorbereitung auf die zweite Serie bittet Coach Simon Erling um 19.30 Uhr zur ersten Einheit auf den Kunstrasen am Cappenberger See.

"Die Jungs hatten einige Wochen Zeit sich auszuruhen, jetzt müssen wir aber auch wieder loslegen und Vollgas geben. Schließlich geht es für uns in der Rückrunde noch um alles. Wir wollen möglichst schnell den Klassenerhalt sichern, was absolut kein Selbstläufer wird, denn viele Mannschaften aus dem Tabellenkeller haben im Winter personell richtig nachgelegt", sagt Simon Erling (Foto).

Das gilt allerdings auch für die Grün-Weißen. Mit Maik Küchler wurde ein Torjäger geholt. Er kommt ebenso wie Defensivspieler Ilesamni Ojo vom SV Preußen. Vom Ligarivalen Union Lüdinghausen wechseln die vielseitig einetzbaren Robin und Kevin Coerdt zum Cappenberger See.

"Alle vier Jungs werden uns sofort weiterhelfen, zudem die Trainingsbeteiligung und -qualität deutlich steigern", sagt Erling überzeugt. Mit der Trennung von Rene und Pascal Harder, dazu dem Abgang Tim Cilliens, musste die Westfalia im Winter personell allerdings auch dringend handeln.

Verzichten muss der Trainer am Freitag noch auf Torwart Bendix Wagner, der sich bei der Zwischenrunde des Warsteiner Masters am Knie verletzt hat. Jonas Osterholz dagegen ist nach seiner Fußverletzung aus dem Kaiserau-Spiel im Dezember wieder fit.

"Ich freue mich auf den Auftakt. Die Stimmung ist gut. Wir müssen, wollen und werden uns in der Rückrunde deutlich steigern", sagt Erling, der mit seinem Team gerade einmal zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat.

Der erste Test ist für Samstag, 27. Januar, terminiert. Um 13 Uhr wird A-Ligist VfB Lünen am Cappenberger See zu Gast sein. Am selben Tag ist Wethmar zudem bei der Lucky-Loser-Runde des Warsteiner Masters in Werl im Einsatz, um die Chance zu nutzen, sich für die einen Tag später ebenfalls in der Marienstadt stattfindende Endrunde zu qualifizieren. Ab 13 Uhr geht es gegen SV Frömern, Ay Yildiz Derne, SC Delbrück und SC Sönnern. Der Gruppensieger und der Zweitplatzierte lösen das Endrundenticket. Als Sieger der Gruppe Warsteiner Lemon würde Wethmar am Folgetag zum Endrundenauftakt auf den BSV Menden, als Zweitplatzierter auf SG Oestinghausen treffen.

Weitere Testspiele stehen ebenfalls fest. Am Sonntag, 4. Februar, tritt die Westfalia bei Teutonia SuS Waltrop an (14.30 Uhr). Eine Woche später, am Sonntag, 11. Februar, geht es auf eigenem Platz gegen die Reserve des Regionalligisten Westfalia Rhynern (ebenfalls 14.30 Uhr). Am Dienstag, 13. Februar, testet das Team ab 19.30 Uhr am Cappenberger See gegen den SV Preußen, bevor der Start in die zweite Serie am Sonntag, 25. Februar, ab 15.15 Uhr bei Titelanwärter Viktoria Kirchderne erfolgt.

Bereits eine Woche eher wieder um Tore und Punkte kämpft die U23 in der Kreisliga A2 Unna/Hamm. Los geht es mit Nachhol-Heimspiel gegen die SG Massen (14.30 Uhr). Deshalb ist das Team auch bereits wieder im Training und bestreitet schon am Sonntag, 21. Januar, den ersten Test gegen SV Preußen II (Cappenberger See, 14.30 Uhr).

Es folgen Formchecks gegen TuS Germania Lohauserholz-Daberg III am Sonntag, 28. Januar, ab 16.30 Uhr, und SV BW Weitmar am Sonntag, 4. Februar, ab 14.30 Uhr, jeweils auf eigenem Platz. Die Generalprobe ist für Sonntag, 11. Februar, terminiert, wenn die U23 ab 14.30 Uhr bei Nachbar BW Alstedde antritt.

Am 10. Februar spielen Erste und U23 natürlich auch beim vereinsinternen Kalla-Lüggert-Pokal mit, der um 11 Uhr in der Sporthalle des Altlüner Gymnasiums an der Rudolph-Nagell-Straße, beginnt.

zurück