| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Enttäuschende Leistung im Derby

U23 geht bei GS Cappenberg mit 2:9 unter

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Das Derby am vorletzten Spieltag mündete für die U23 des TuS Westfalia Wethmar in einem Debakel: Gastgeber GS Cappenberg gewann gegen den direkten Nachbarn am Ende überdeutlich mit 9:2.

„Es ist schwierig, heute ein Fazit zu ziehen“, gab sich Trainer Benjamin Fasse in einer Mischung aus Ärger und Enttäuschung zurückhaltend nach dem schwachen Auftritt seiner Elf. „Letztlich kann man es am Ende einfach als Kollektivversagen beschreiben.“ Dies sei natürlich in einer Begegnung mit Lokalkolorit doppelt bitter.

In der ersten Halbzeit gelang es der Westfalia noch über weite Strecken, die Partie ausgeglichen zu gestalten. Sogar das frühe 0:1 steckte Wethmar gut weg und erzielte nach einer Viertelstunde durch Orlowski den zwischenzeitlichen Ausgleich. Unglücklicherweise ließen die Gäste aber in der Defensive außerordentlich viel zu. „Eigentlich schießen wir in der ersten Hälfte alle fünf Tore selbst“, sagte Fasse ironisch, denn nach dem 2:1 (30.) freuten sich die TuS-Fans über Orlowskis postewendenden zweiten Treffer, ehe Cappenberg mit dem Anstoß sofort wieder zurückschlug.

Nach der Pause und dem schnellen 2:4 brachen dann alle Dämme. Die Westfalia, erneut mit vielen Personalsorgen unterwegs, fand überhaupt nicht mehr statt und ergab sich mehr oder weniger in ihr Schicksal: Fünf weitere Cappenberger Tore meist ohne die nötige Gegenwehr  sorgten für eine ziemlich böse Pleite. „Es kam einfach eins zum anderen. Wir haben dann komplett alles vermissen lassen, was wichtig ist“, so Fasse, der wie die anderen Wethmarer Verantwortlichen froh sein wird, wenn die Saison am kommenden Sonntag mit dem letzten Spieltag am Cappenberger See abgeschlossen wird.

zurück