| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Endlich der erste Punktgewinn

Wethmars Dritte holt verdientes 1:1 bei Holzwickede III

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Im Auswärtsspiel bei der dritten Mannschaft von Holzwickede zeigte die Dvorak-Elf ein ordentliches Spiel und erkämpfte sich mit dem 1:1 den ersten Punkt der neuen Saison.

Auch wenn die Personallage wieder einmal nicht berauschend und man mit zwei deutlichen Niederlagen in die Saison gestartet war, stand die Westfalia hinten sicher und zeigte eine komplett andere Einstellung. Einzig in der zwölften Spielminute brachte ein individueller Fehler das 1:0 für Holzwickede.

Davon ließen sich die Grün-Weißen jedoch nicht beeindrucken und spielten ihren Stiefel weiter motiviert herunter. Nach gut 20 Minuten hatte die Dvorak-Elf schließlich deutlich mehr vom Spiel, doch Lukas Erling, Maik Pohl und Michael Burczyk konnten ihre Möglichkeiten nicht zum Torerfolg nutzen, sodass es mit dem 1:0-Rückstand in die Pause ging.

Die Wethmarer kamen sehr gut aus der Kabine: Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff traf Maik Pohl zum Ausgleich. Vorausgegangen war ein langer Einwurf von Flemming Dvorak, den Niels Schmelter auf Kevin Puziak weiterleitete. Puziak brachte den Ball vor das Tor, sodass Pohl nur noch einschieben musste.

Die Partie war nun ausgeglichen. Eine Viertelstunde vor dem Ende ließen bei der Westfalia die Kräfte nach, doch das Glück war auf der Seite der Grün-Weißen, sodass es beim 1:1-Endstand blieb. „Am Ende hat sich jeder für jeden reingehauen und aufgeopfert. Ich habe das erste Mal diese Saison eine Mannschaft auf dem Platz gesehen, bei der jeder für jeden gekämpft hat. Für diese Einstellung hat die Truppe auf jeden Fall ein Kompliment verdient. Wenn wir das an den nächsten Spieltagen auch schaffen, werden wir die nächsten Punkte schon bald holen“, sagte Spielertrainer Flemming Dvorak.

TWW: Janßen, M. Ciernioch, Puziak, Pohl, Kress (32. Burczyk), Erling, Dobler, Dvorak, Milcarek, Schmelter, Bock.

Tore: 1:0 (12.), 1:1 Pohl (48.)

zurück