| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Ein ziemlich perfekter Sonntag

Erste und U23 feiern wichtige Siege im Abstiegskampf

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Drei Spieltage vor Saisonschluss scheint die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar auf der richtigen Spur: Durch das 3:2 gegen den direkten Mitkonkurrenten SC Dorstfeld beträgt der Abstand zur Abstiegszone nunmehr vier Zähler.

Dabei lag ein hartes Stück Arbeit hinter der Mannschaft um Trainer Rolf Nehling (Foto), der nach dem Abpfiff tief durchatmen musste. „Nach diesem Spiel zählen einfach nur die drei Punkte! Wir haben nicht so strukturiert und souverän agiert wie zuletzt in den vergangenen Wochen.“ Zwei Mal lag die Westfalia durch Heptner und Holz in Front, doch zwei Mal schlug der Gast, der eigentlich auch nur genau zwei Mal gefährlich vor das Wethmarer Gehäuse kam, auch effektiv zurück. Erst als Küchler nach guter Vorarbeit von Heptner in der 86. Minute wieder für einen Vorsprung sorgte, war der Dorstfelder Widerstand gebrochen.

Damit kann der TuS nicht komplett sorgenfrei, aber immerhin etwas beruhigter in die letzten drei Partien gehen. Mit einem weiteren Dreier am kommenden Sonntag gegen einen weiteren Bewohner des Tabellenkellers auswärts beim VfL Kamen könnten die Grün-Weißen wohl endgültig alles klar machen. „Unter der Woche werden wir wie zuletzt gezielt und konzentriert arbeiten, damit wir möglichst früh einen Haken an den Klassenerhalt machen können“, sagt Nehling.

Vier Zähler bei noch drei zu abslovierenden Begegnungen beträgt nach dem 5:2-Erfolg gegen Mitkonkurrent Königsborner SV jetzt auch der Vorsprung der U23 des TuS Westfalia Wethmar auf die Abstiegszone.

Mit einem gut besetzten Kader und personeller Verstärkung aus der ersten Mannschaft stellten die Grün-Weißen am Sonntag einmal mehr ihre Heimstärke unter Beweis, gewannen letztlich auch in der Höhe völlig verdient.

"Die Jungs haben es sehr gut gemacht. Das war ein großer und wichtiger Schritt Richtung Ligaverbleib", sagte Co-Trainer Benjamin Fasse erleichtert. In der Tat hat sich die Augangsposition vor dem Saisonendspurt deutlich verbessert, ausruhen sollte sich der Nachwuchs vom Cappenberger See auf dem Punktepolster aber keinesfalls, denn das Restprogramm ist tückisch.

So geht es ausgerechnet am letzten Spieltag zum TuS Niederaden, der derzeit auf dem ersten Abstiegsplatz steht. Im Derby ein echtes Endspiel um den Klassenerhalt zu haben, möchte die Westfalia unbedingt vermeiden. "Wir wollen es vorher klar haben", sagt Fasse.

Dafür müssten seine Schützlinge aber endlich einmal auch auswärts dreifach punkten, denn die nächsten beiden Aufgaben sind ebenfalls in der Fremde. Am kommenden Sonntag geht es zu Spitzenteam FC TuRa Bergkamen, bevor am Pfingstmontag Schlusslicht und Absteiger SV BR Billmerich der Gegner ist.

zurück