| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Ein weite Reise

B-Junioren gastieren am Sonntag (11 Uhr) beim SV Heide Paderborn

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach dem Auftakterfolg am vergangenen Sonntag, steht für die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar am morgigen Sonntag die erste weite Auswärtsfahrt der Saison auf dem Programm. Gute 125 Kilometer geht es dann nach Ostwestfalen, in Paderborn trifft die Mannschaft dann auf den SV Heide Paderborn.

Paderborn war am vergangenen Sonntag ebenso siegreich wie die Grün-Weißen, setzten sich mit 4:1 beim FSC Rheda durch. „Auch Paderborn ist für uns sportliches Neuland. Ich erwarte einen starken Gegner, der uns alles abverlangen wird. Wir wollen uns aber nicht verstecken und möglichst mit etwas Zählbares die Heimreise antreten“, sagt TuS-Coach Daniel Nowak.

Der Westfalia ist in einem ereignis- und torreichen Spiel gegen die JSG Schwaney/Egge der verdiente Auftaktdreier gelungen. Nach einem 0:2 und 1:3-Rückstand zeigte die Mannschaft Moral und so hieß es am Ende 4:3 für den TuS-Nachwuchs. Torschützen waren Jason Jäger (2), Lukas Knoke und Oskar Koert. „Wir haben nach den Rückständen eine überragende Moral gezeigt und sind am Ende hochverdient als Sieger vom Platz gegangen“, sagt Nowak rückblickend.

Das Training gestaltete sich in dieser Woche für die B-Junioren allerdings ziemlich schwierig. Zahlreiche Klassenfahrten standen an, zudem fielen auch Spieler krankheits- oder verletzungsbedingt aus. So erreichte das Training am Freitag mit 15 anwesenden Jungs die Höchstzahl in dieser Woche. „Das ist natürlich alles andere als optimal und schränkt die Trainingsmöglichkeiten schon stark ein. Aber die Termine der Klassenfahrten sind nun einmal so gelegt worden, da ändern wir nichts dran. Die Klassenfahrtler sind aber am Sonntag wieder mit dabei, auch wenn uns dann immer noch einige Jungs fehlen“, so Nowak.

So stehen Wethmar am Sonntag mit Kevin Berka (privat verhindert), Fabian Fischer, Robin Kowalczyk, Timo Chukliang und Jonas Stiller (angeschlagen/krank) sechs Kräfte nicht zur Verfügung. Hinter Oskar Koert und Julian Papior (beide krank) steht noch ein dickes Fragezeichen. „Fallen Oskar und Julian am Sonntag auch noch aus, beraubt uns das fast aller offensiven Möglichkeiten. Aber die Gesundheit hat immer Vorrang. Und die ganzen Ausfälle nehmen wir auch nicht als Ausrede“, äußert Nowak abschließend.

zurück