| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Ein Projekt für eine nachhaltige Zukunft

Paul Mantei, Dominik Ciernioch und Harry Preuß ab Sommer für die U23 verantwortlich

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Rolf Nehling (links) freut sich über die Zusage des neuen Führungsteams der U23 mit Teammanager Harry Preuß, Trainer Paul Mantei und Dominik Ciernioch (von links).

Es soll ein Projekt für eine nachhaltige Zukunft werden: Der TuS Westfalia Wethmar hat für das kommende Spieljahr mit Paul Mantei und Dominik Ciernioch ein neues Trainer-Duo installiert.

Allerdings beginnt die Zukunft schon jetzt. „Paul hat die Mannschaft bereits im Winter übernommen, Dominik fungiert momentan noch als Co-Trainer der A1, ist aber schon eifrig dabei, den Kader für die nächste Saison zusammenzustellen“, erklärt der Sportliche Leiter Rolf Nehling. Dabei hegen die Verantwortlichen die Hoffnung, dass der Wethmarer Talentschuppen dann auch noch in der Kreisliga A an den Start gehen wird. „Das wird natürlich ein harter Weg“, gibt Nehling zu. „Aber ganz egal, wie die laufende Spielzeit ausgehen wird, werden wir das Team ab Sommer auf ein gesundes, perspektivisch reizvolles Fundament stellen.“

Dabei wird der grün-weiße Charakter eine sehr große Rolle spielen, denn das neue Führungs-Duo, das selbst von Kindesbeinen an die Fußballschuhe beim TuS geschnürt hat, hat bereits mit vielen Akteuren Kontakt aufgenommen, die auch eine sportliche Vergangenheit am Cappenberger See haben. „Wir möchten einige Jungs, die uns in den letzten Jahren verlassen haben, wieder zurückholen“, sagt Nehling, der somit auf eine Vielzahl an echten Eigengewächsen setzen möchte.

Apropos Rückkehr: Mit Harry Preuß wird die Kommandobrücke der U23 durch einen alten Bekannten des Vereins verstärkt. „Harry hat jahrelang im Jugendbereich bis hin zu den A-Junioren als Teammanager und Betreuer hervorragende Arbeit geleistet und kennt dadurch viele Jungs ebenfalls schon seit einer halben Ewigkeit. Er wird als Typ und für den Mannschaftsgeist eine enorm wichtige und gute Rolle spielen“, meint Nehling.

zurück