| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Ein komplett gebrauchter Tag

U23 kassiert gegen Kellerkind PSV Bork beim 2:4 die erste Heimniederlage

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Das hatte sich die U23 des TuS Westfalia Wethmar komplett anders vorgestellt: Gegen das bisher mit mageren fünf Punkten auf der Habenseite angetretene Team des Vorletzten PSV Bork sollte eigentlich die Heimbilanz weiter aufgehübscht werden, doch am Ende schlichen die Grün-Weißen mit einem äußerst ärgerlichen 2:3 (0:2) vom Platz.

Damit setzte es im sechsten Auftritt auf heimischer Wiese die erste Niederlage. Trainer Benjamin Fasse war merklich angefressen und analysierte die Pleite dennoch recht nüchtern, dafür aber auf den Punkt: „Heute haben wir genau das, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben, nicht gemacht.“

Somit hatte der Gast, der bisher nur einen einzigen Saisonerfolg feiern konnte, leichtes Spiel und kaufte der Westfalia durch einen engagierten und aggressiven Auftritt den Schneid ab. Wethmar agierte ziemlich harmlos, hielt kaum dagegen und ebnete dem forschen Gegner durch einige individuelle Fehler zusätzlich den Weg. So profitierte der PSV beim Borker Führungstreffer von einem leichtfertigen Ballverlust auf der rechten Aufbauseite, beim 0:2 folgte auf ein Wethmarer Foul in der Box per Strafstoß das 0:2.

Fasse versuchte, sein Team in der Kabine noch einmal einzuschwören. „Wir wollten auf jeden Fall eine Reaktion zeigen“, so der Coach, doch nach einem erneuten Fehler sorgte der Gast schnell für die Vorentscheidung. Damit war die Begegnung quasi gelaufen, Bork setzte sogar noch einen drauf und konnte nach dem 4:0 eine Viertelstunde vor Schluss sogar den ein oder anderen Gang zurückschalten.

Ganz wehrlos ergab sich die Westfalia am Ende jedoch nicht: In einem famosen Schlussspurt blitzte endlich die spielerische Klasse der Grün-Weißen auf, sodass Dvorak und Orlowski in der Endphase noch verkürzen konnten. Doch alle Bemühungen kamen zu spät, sodass unter dem Strich eine völlig verdiente erste Heimniederlage zu Buche stand.

TWW: N. Dvorak, Resch, Fasse, S. Dvorak, N. Pella, Orlowski, Dobler (56. Thomala), Sajonz (46. F. Dvorak), D. Ciernioch (73. M. Ciernioch), Jankort, S.Rath.

Tore: 0:1 (21.), 0:2 (37./Foulelfmeter), 0:3 (59.), 0:4 (70.), 1:4 (80.) S. Dvorak, 2:4 (84.) Orlowski.

zurück