| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Ein ganz dickes Ausrufezeichen

U23 gewinnt bei TuRa Begkamen mit 5:1

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die U23 des TuS Westfalia Wethmar hat nach dem Punktabzug der letzten Woche ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und beim Spitzenteam TuRa Bergkamen mit 5:1 (3:1) gewonnen.

„Wir haben uns das verdient“, freute sich Trainer Philipp Bremer nach dem Schlusspfiff einer eindrucksvollen Partie. „Letztlich war unser Wille stärker als die individuelle Klasse des Gegners.“ Das Kellerkind suchte von Beginn an seine Chance und hatte durch Orlowski früh die Möglichkeit zum 1:0, doch erst wenige Minuten später schlug es nach einem Konter durch Ciernioch zur Wethmarer Führung ein.

Danach folgte womöglich eine spielentscheidende Szene, als Keeper Dvorak einen Freistoß in „Weltklasse-Manier“ (Bremer) entschätfte, denn quasi im Gegenzug markierte Cillien das 2:0 (22.). Nur 120 Sekunden später verkürzte der teilweise leblos wirkende Gastgeber zwar noch auf 1:2, richtig gefährlich wurde es auf Wethmarer Seite allerdings nicht mehr.

„Wir haben uns zum einen auf die stabile Defensive und zum anderen auf unsere Konterstärke mit vielen vertikalen Bällen verlassen“, so Bremer, der noch vor der Pause über das 3:1 des bärenstarken A-Juniors Simsek jubeln durfte.

Auch im zweiten Abschnitt blieb die ersatzgeschwächte U23 in einem „unfassbar guten Verteidigungs-Modus“ und lauerte immer wieder brandgefährlich auf die schnelle Konterattacke. „Wir hätten das ohnehin schon klare Ergebnis viel früher noch höher gestalten müssen“, sagte Bremer. Am Ende sorgten aber Langenkämper und Dvorak erst in den letzten Minuten für einen Kantersieg.

Der Coach war am Ende komplett beeindruckt von der Darbietung seines Teams. „Wir haben die erhoffte Trotzreaktion gezeigt. Nach diesem Auftritt bin ich sehr zuversichtlich, dass wir vor den beiden letzten Auftritten auf Rasen in Bilmerich und Niederaden die Klasse halten.“

Tore: 0:1 (10.) Ciernioch, 0:2 (20.) Cillien, 1:2 (23.), 1:3 (39.) Simsek, 1:4 (87.) Langenkämper, 1:5 (90.) S. Dvorak.

zurück