| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Ein absolutes Top-Spiel

B-Junioren reisen zum punktgleichen Spitzenreiter Hammer SpVg. (Sonntag, 11Uhr)

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach der Pflichtspielpause in den Herbstferien geht es für die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar gleich mit einem Knallerspiel weiter. Im Spiel zweier noch verlustpunktfreier Mannschaften treffen die Grün-Weißen als Tabellenzweiter auf den Spitzenreiter Hammer SpVg II.

Verzichten muss die Mannschaft aber mit Lennart Belz, Lukas Knoke und Ben Kautz auf drei Leistungsträger, die aufgrund der Personalsituation in der A-Jugend aushelfen. „Solche Spiele sind immer etwas Tolles und wir freuen uns schon darauf. Wir werden auch für die Jungs an unsere Grenzen gehen, die uns heute nicht helfen können!“, sagt Coach Daniel Nowak.

Mit Hamm erwartet Wethmar ein starker Gegner, der in sechs Spielen schon 32 Tore erzielte und sich erst am vergangenen Spieltag den ersten und einzigen Gegentreffer fing. Zudem verfügen sie mit Furkan Kocaarslan über einen Spieler, der bereits 19 mal genetzt hat. „Das ist schon ein starker Stürmer. Auf den werden wir ein Auge werfen müssen, er wird aber keine Sonderbewachung bekommen“, sagt Nowak.

Trotz des starken Gegners wollen sich die Grün-Weißen aber keineswegs verstecken, sondern vielmehr versuchen, auch in Hamm ihren Spielstil durchzubringen und den Gegner vor Probleme zu stellen. Selbstvertrauen genug haben die Wethmarer nach ihrer bisher starken Saison genug. „Uns ist bewusst, dass es ein schweres Spiel wird. Zudem ist es natürlich alles andere als optimal, dass uns mit Lennart, Lukas und Ben drei wichtige Jungs fehlen. Trotzdem wollen wir etwas Zählbares mitnehmen und weiterhin ungeschlagen bleiben“, so Nowak, der noch hinzufügt: „Wir vertrauen allen unseren Jungs vollkommen, jeder hat seine Qualitäten und wird seine Aufgabe, sowohl bei uns als auch bei der A-Jugend, sehr gut erledigen. Davon sind wir fest überzeugt.“

Gleich zwei Möglichkeiten, um im Rhythmus zu bleiben, wurden den Jungs vom Cappenberger See in den vergangenen Tagen genommen. Das Kreispokal-Viertelfinale der Westfalia, welches am vergangenen Mittwoch stattfinden sollte, wurde von der SG Massen erst am gleichen Tag kurzfristig abgesagt. Auch am Sonntag davor entschied sich der SVE Jerxen-Orbke, das geplante Freundschaftsspiel kurzfristig abzusagen. Somit blieb der Westfalia in den Ferien nur das Spiel gegen den SC Neheim, um im Rhythmus zu bleiben. „Solche kurzfristigen Absagen sind immer sehr ärgerlich. In so einer kurzen Zeit ist es fast unmöglich, einen anderen Gegner zu finden. Diese beiden Spiele wollten wir natürlich auch als Test für das Topspiel am Sonntag nutzen“, ärgert sich Nowak abschließend.

zurück