| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

E-Junioren setzen sich die Hallenkreismeister-Krone auf

TuS-Nachwuchs jubelt über Endspiel-Sieg im Achtmeterschießen gegen die Hammer SpVg

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Riesen-Erfolg für die E-Junioren des TuS Westfalia Wethmar: Am vergangenen Samstag holten die Grün-Weißen bei den Kreismeisterschaften in der Halle „Am Wiesengrund“ den Titel.

Als aktueller Tabellenführer der E-Jugend Elite-Liga war es unserer U11 als eines von zwei Teams erspart geblieben, zunächst den Weg durch die Qualifikationsmühle vor zwei Wochen gehen zu müssen. Für viele Teams, Trainer und Zuschauer somit als einer der Favoriten gehandelt, wusste das Trainerteam Berisa/Kilinc bis Freitagvormittag gar nicht, wie man antreten solle. Während einige Kinder aufgrund des verlängerten Karnevalwochenendes mit ihren Eltern im Kurzurlaub weilten, mussten andere verletzungs- bzw. krankheitsbedingt absagen.

Dennoch bekamen die Trainer letztlich eine sehr schlagkräftige Truppe zusammen, die mit Bartosz Wodzianicki um einen Spieler ergänzt wurde, der aus persönlichen Gründen, trotz des E-Jugend-Alters in dieser Saison aktuell die D2 des TuS unterstützt. Nachdem man mit einem 5:0 gegen JSG Unna/Billmerich souverän in das Turnier startete, führten zwei weitere Siege (3:0 Kamener SC, 4:0 BSV Heeren) zum Gruppensieg und dem Viertelfinale gegen die SVE Hamm-Heessen. Hier spielte die Mannschaft ihre spielerische Überlegenheit weiter aus und kam zu einem ungefährdeten 5:0.

Auch die anderen Favoriten konnten sich durchsetzen; somit komplettierten mit der Hammer SpVg., dem TuS Lohauserholz-Daberg und Westfalia Rhynern die ersten vier der Elite-Liga des Kreises Unna-Hamm die Halbfinals. Der Spielplan sah vor, dass es im ersten Halbfinale für Wethmars Nachwuchs zum Spiel gegen die Namensschwester aus Rhynern kam. Nachdem sich beide Mannschaften die ersten zwei Minuten „beschnupperten“, ging Rhynern durch einen abgefälschten Schuss in Führung. Doch die TWW-Mannschaft ließ sich nicht beirren und setzte alles daran, den Ausgleich in der zehnminütigen Spielzeit zu erzielen. Nach knapp der Hälfte des Spiels wurde dieser Aufwand dann auch mit dem 1:1 durch Denis Zumeri belohnt. Doch die Mannschaft wollte mehr und setzte ihren Weg beharrlich fort. Nachdem es auf beiden Seiten Chancen zum Sieg gab, machte Kapitän Jannis Schwarze nach einem schönen Spielzug mit einem Schuss aus 9 Metern jedoch das 2:1 für Wethmar und führte seine Mannschaft ins Finale.

Hier wartete mit der Hammer SpVg. der aktuelle Tabellenzweite der Liga, doch die Grün-Weißen wollten jetzt natürlich auch den Sieg und begannen entsprechend konzentriert. Bereits nach anderthalb Minuten gelang dabei Jonas Zörner mit dem Tor des Turniers und einem Volley-Schuss aus zehn Metern die 1:0-Führung. Hamm zeigte sich kurze Zeit beeindruckt, kam dann aber zurück und es entwickelte sich eine Partie, die dem Anspruch an ein Endspiel eines solchen Turniers auch gerecht wurde. Wethmar war dabei jedoch zielstrebiger und führte nach der Hälfte der Spielzeit und einem weiteren schönen Spielzug durch ein Tor von Bartosz Wodzianicki mit 2:0.

Aber statt aufzugeben zeigte der Gegner Charakter und setzte Wethmar  immer mehr unter Druck. Folgerichtig fiel nach 6:30 Spielminuten der Anschlusstreffer. Zwar konnte die Mannschaft mit einer energischen Abwehrleistung um Keeper Nils Witte zunächst den Ausgleich vermeiden, doch 38 Sekunden vorm den Ende zappelte der Ball das zweite Mal im Wethmarer Netz, so dass die Entscheidung im 8m-Schiessen fallen musste.

Wethmar startete unglücklich, denn Jannis Schwarzes Schuss wurde von dem guten Hammer Torwart entschärft. Doch bereits mit dem ersten Schuss der Hammer SpVg. war wieder der Gleichstand hergestellt, da Wethmars Keeper mit einem schnellen Fußreflex auch den ersten Schuss des Gegners abwehren konnte. Die folgenden beiden 8m-Schüsse der Endspielgegner, bei Wethmar trafen Jonas Zörner und Bartosz Wodzianicki, wurden sicher verwandelt, so dass die Verlängerung des Entscheidungsschiessens folgte. Carlo Schilling traf für Wethmar souverän und den anschließenden platzierten 8 Meter wehrte Nils Witte mit einer tollen Parade ab, so dass der Sieg vielumjubelt erstmals ins Königreich Wethmar ging.

Die Trainer zeigten sich nach dem Turnier beeindruckt von ihrer Mannschaft: "Die Jungen haben von Beginn an unsere Vorgaben umgesetzt und sich, trotz aller Hektik, immer klar an den Matchplan gehalten. Sie können alle stolz auf sich sein. Wir sind es!" Auch TuS-Vorstandsmitglied und Mannschaftsbetreuer Stefan Witte war begeistert: "Die Mannschaft hat heute Werbung für den Jugendfußball und Westfalia Wethmar gemacht. Sie ist als Team aufgetreten, hat spielerisch überzeugt und auf bzw. neben dem Platz ein tolles positives Bild vom Jugendfußball in Wethmar abgegeben."

Die beiden Trainer sowie die Verantwortlichen des TuS hoffen nun, dass dieser Erfolg der Mannschaft den nötigen Rückenwind für die anstehende zweite Hälfte der Saison gibt. Letztendlich startet man mit den Spielen bei der Hammer SpVg. am kommenden Samstag sowie bei Westfalia Rhynern (eine Woche später) bei ebenso ambitionierten Gegnern.

TWW: Nils Witte, Carlo Schilling, Bartosz Wodzianicki, Denis Zumeri, Jace Rohde, Jonas Zörner, Attila Kilinc, Meti Huma, Jannis Scharze.

zurück