| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Duell mit dem "doppelten" Nachbarn

U23 empfängt GS Cappenberg HEUTE zum vorgezogenen Lokalderby

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die U23 des TuS Westfalia Wethmar kassierte am vergangenen Wochenende die zweite Niederlage in Folge. Nach dem überraschenden 2:4 gegen den PSV Bork auf eigener Wiese sieben Tage zuvor rutschte der Wethmarer Talentschuppen damit auf den achten Platz ab und trifft nun am Freitag um 20 Uhr auf den „doppelten“ Nachbarn GS Cappenberg, denn nicht nur geographisch, sondern auch tabellarisch liegen die beiden Konkurrenten nun direkt nebeneinander.

„Derbys sind natürlich immer etwas ganz Besonderes!“, gibt Trainer Benjamin Fasse zu, der gegen die Grün-Schwarzen wieder zu „seiner“ Mannschaft zurückkehrt, denn der Coach hatte sich am letzten Wochenende selbstlos für den Kader der 1. Mannschaft zur Verfügung gestellt und beim 5:3 in Overberge ein starkes Spiel auf der „Sechs“ abgeliefert.

Ein Umstand, der für Andreas Przybilla nicht selbstverständlich war. „Benny hat nicht gezögert und sich sofort bereiterklärt, bei uns zu spielen. Das war wirklich stark und zeigt, dass Kommunikation und Teamgeist in diesen personell schwierigen Zeiten mannschaftsübergreifend intakt sind.“

Zu allem Überfluss kann Fasse damit aber ebenso wie der in Overberge eingesetzte Dennis Anderson aufgrund der Fünf-Tage-Sperrfrist gegen Cappenberg nicht eingreifen, aber dennoch ist die Westfalia sehr optimistisch. „Wir haben oft genug bewiesen, dass wir zuhause starke Leistungen abliefern können. Die Partie gegen Bork sehe ich als absolute Ausnahme“, erklärt Fasse, der eindeutig ergänzt: „Eins ist klar, wir freuen uns riesig auf das Lokalderby!“ Daran ändert auch die chronisch angespannte Personalsituation rein gar nichts, auch wenn Kai Schinck, Kevin Puziak, Felix Pella, Niklas Rogge und Basti Hane sicher ausfallen werden.

zurück