| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Dritte Auflage geht wieder an "RoHoBe"

Kneipen-Quiz begeisterte erneut die Wethmarer Fußball-Familie

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach dem Quiz freuten sich die besten Teams mit den Moderaoren Katharina (li.) und Stefan (vo.).

Es war zwar schon die dritte Auflage innerhalb eines Jahres, aber von Langeweile keine Spur – ganz im Gegenteil: Das Fußball-Kneipenquiz des TuS Westfalia Wethmar sorgte wieder einmal für eine unglaubliche Unterhaltung und am Ende auch für bekannte Gesichter auf dem Siegerpodest.

Die Moderatoren Stefan Barta und Katharina Strohmeyer, beides leidenschaftliche Ruhrpott-Fußball-Fans und Buchautoren, machten es nach zweieinhalb Stunden spannend und kürten letztlich das Team „RoHoBe“ zum neuen Sieger; Rolf Korte, Rolf Nehling, Horst Krüger und Bernd Völkering belegten damit nach der Premiere im letzten November zum zweiten Mal den ersten Platz. Knapp dahinter jubelte der Frühlings-Sieger „Wethmar First“ mit Jan-Eric und Udo Halbe, Michael Kowalski und Stephan Polplatz über Silber. Dritter wurde „FC Malle" mit Tina und Klaus Borchardt und Peter Osterholz.

Doch ganz egal, wer letztlich oben stand: Alle knapp 40 Teilnehmer und Besucher des „TuS-TREFF 48“ hatten einfach nur Riesenspaß mit den vielen kuriosen und teils kniffeligen Fragen rund um das runde Leder: Besonders spezielle wurde es dabei im Mittelblock der drei Spielrunden, als es um den Fußball auf der britischen Insel ging. Am Ende jeder Runde stellte das Moderatoren-Duo dann noch jeweils eine Frage zu den Maskottchen der Bundesliga und aus der internationalen Szene. So sorgte die Suche nach den Namen der Maskottchen der WM 1974 und der WM 1990 für einige Fragezeichen über den Köpfen der Mitspieler. Lediglich Fabian Dietrich aus dem Team „Steaua Sambucarest“ erinnerte sich an „Ciao“, das Aushängeschild der Weltmeisterschaft in Italien.

Pünktlich zum Anstoß des Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Weißrussland war der offizielle Teil des Events beendet: Stefan und Katharina entließen ihr Publikum in einen gemütlichen und entspannten Abend – und freuten sich dann schon auf das nächste Mal. „Auch im nächsten Jahr wird das Quiz mindestens ein Mal stattfinden“, versprach Organisator Stephan Polplatz. Der Termin wird schon in Kürze bekanntgegeben.

zurück