| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Doppelkopf-Meisterschaft geht in die zweite Runde

Auftakt-Turnier startet an Gründonnerstag (18. April)

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Fast alles rund um den „TuS-TREFF 48“ dreht sich um den runden Ball, aber eben nur fast: Nach den erfolgreichen und überaus beliebten Premieren der Doppelkopf-Meisterschaft 2018 geht das Event in diesem Jahr in die nächste Runde.

Die Verantwortlichen Organisatoren Rolf Nehling und Bernd Völkering haben bereits die neuen Termine festgelegt: Der Start erfolgt an Gründonnerstag, am Donnerstag, den 18. April. Weiter geht es einen Tag vor Fronleichnam, am Mittwoch, den 19. Juni. Das dritte Turnier findet vor dem Tag der Deutschen Einheit am Mittwoch, den 2. Oktober, statt. Am Freitag, den 13. Dezember, wird die vierte Veranstaltung durchgeführt und gleichzeitig der neue Karten-König des TWW geehrt. Beginn ist jeweils immer um 19 Uhr.

Der Modus bleibt unverändert: In die Gesamtwertung gehen maximal drei Turniere ein, sodass Spieler mit vier Teilnahmen sich ein Streichergebnis mit der schlechtesten Tagesausbeute leisten können. Der beste Zocker der Meisterschaft erhält wie zuletzt 100 Euro, der Zweitplatzierte bekommt 75 Euro und der Bronze-Rang wir mit 50 Euro prämiert. Die Spieler auf den Plätzen vier bis zehn erhalten wertvolle Sachprämien. Auch nach jedem einzelnen Turnier wartet auf die erfolgreichsten Mitspieler eine attraktive Preispalette.

Der amtierende Doppelkopf-König Rolf Nehling freut sich bereits jetzt auf die Neuauflage. „Wir hatten vier fantastische Abende in gemütlicher und geselliger Runde. Daher war es keine Frage, dass wir die Veranstaltung fortführen werden.“ Dass es für ihn als amtierender Doppelkopf-König womöglich etwas ungemütlich werden könnte, macht dem Karten-Routinier nichts aus. „Die Jagd wird wieder neu eröffnet“, sagt Nehling mit einem Augenzwinkern. „Ich werde mich wieder ein bisschen anstrengen.“

Übrigens: Auch bei der zweiten Auflage wird ganz nebenbei wieder für den guten Zweck gespielt: Das Startgeld von 7 Euro an jedem Turnierabend wandert direkt in die Kasse des Fördervereins und kommt damit insbesondere dem Nachwuchs der Grün-Weißen zu Gute.

zurück