| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Die nächste Nullnummer

C-Junioren holen in Horst-Emscher einen Punkt

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Mit kleinen Schritten mühen sich die C-Junioren des TuS Westfalia Wethmar zum Klassenerhalt in der Bezirksliga. Nach einer Nullnummer vor der Osterferien-Spielpause gegen SuS Kaiserau, kamen die Grün-Weißen nun auch beim Vorletzten SV Horst-Emscher II am Samstag nicht über ein 0:0 hinaus. Der Vorsprung auf die rote Zone beträgt aktuell acht Zähler.

„Eigentlich muss es unser Anspruch sein, dieses Spiel zu gewinnen, aber aufgrund der zu wenigen Offensivbemühungen und der zu geringen Bereitschaft hatten wir es letztlich nicht verdient“, sagte Coach Niklas Rath (Foto), der mit der Partie nicht wirklich zufrieden war.

Denn hatte es Horst-Emscher Wethmar im Hinspiel – auch diese Partie war übrigens torlos geblieben – noch ziemlich schwer gemacht, war davon im zweiten Aufeinandertreffen nicht mehr viel zu sehen. So ließen die Gastgeber dem Aufsteiger jede Menge Platz zum Kombinieren und boten auch im Zentrum immer wieder Platz an.

„Daraus haben wir leider deutlich zu wenig gemacht. Die Bewegung ohne Ball und das Umschaltverhalten waren mangelhaft“, sagte Rath. Dennoch waren die Gäste die überlegene Mannschaft und kamen auch zu mehreren hochkarätigen Möglichkeiten, teilweise auch aus der Nahdistanz.

„Häufig haben die Jungs zu überhastet und ungenau abgeschlossen. Ansonsten hätten wir trotz des keineswegs überzeugenden Auftritts sicherlich alle drei und nicht nur einen Punkt mitgenommen“, sagte Rath. Auch nach ruhenden Bällen verströmten die Grün-Weißen immer wieder Gefahr, bekamen aber auch nach Ecken und Freistößen das Spielgerät letztlich nicht über die Linie.

Weil bei Wethmars C-Junioren als positiver Aspekt die Abwehr aber einmal mehr sicher stand, fand Horst-Emscher über die gesamten 70 Minuten offensiv praktisch nicht statt. Die vielen langen Bälle der SVHE-Reserve wurden allesamt eine sichere Beute der Westfalia-Viererkette oder von Schlussmann Paul Sikora, der ansonsten kaum einmal gefordert war.

„Mit diesem einen Punkt müssen wir jetzt leben uns es versuchen am kommenden Samstag besser zu machen“, sagte Rath abschließend. Dann heißt der TSC Eintracht Dortmund II. Die Eintrachtler gewannen an diesem Wochenende das Derby gegen TuS Eving-Lindenhorst mit 4:1 und dürfen als Tabellendritte weiterhin auf den Aufstieg hoffen.

Wethmar: Sikora; S. Beling, Berka, Schmidt, Richter, Jäger, Grohs, T. Beling, Gabel, Hagen, Knoke; Stephan, Papior, Fischer.

Tore: Fehlanzeige.

zurück