| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Der Ball rollt digital #111 - TuS-LIVE(-Krisen)-Ticker

Sportplatz bleibt geschlossen, Perspektive für den "TuS-TREFF 48"

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Der TuS Westfalia Wethmar versucht nach den neuesten Ankündigungen von Bund und Ländern am vergangenen Mittwoch den Weg zurück in den Alltag – allerdings mit kleinen und vorsichtigen Schritten. Im Rahmen einer kurzfristig angesetzten Video-Konferenz beriet der Vorstand über das weitere Vorgehen und stimmte zunächst ab, dass die Sportanlage weiterhin geschlossen bleibt.

„Vor dem Hintergrund, dass Sport mit sogenanntem unvermeidbarem Körperkontakt erst wieder nach dem 30. Mai betrieben werden darf, verlängern wir schweren Herzens das Fußball-Verbot auf unserem Kunstrasen“, sagt Geschäftsführer Stephan Polplatz (Foto). „Wir sehen uns hier in der Verantwortung und stehen diesbezüglich in der Pflicht, für die Sicherheit unserer Mitglieder zu sorgen.“ Der Vorstand hoffe sehr, dass es nach Pfingsten endlich losgehen kann. „Unser Ziel ist Dienstag, der 2. Juni!“, ergänzt Polplatz, der weitere Erlasse und ergänzende Verfügungen oder Lockerungen der Politik abwarten will.

„Man spürt, dass vieles durcheinander geht“, so Polplatz weiter, der auch auf die aktuellen Statements des FLVW und seines Präsidenten hinweist: Gundolf Walaschewski hatte am Freitag nach dem vermeintlich endgültigen Abbruch der Saison mit enormem Unverständnis auf die jüngsten Veröffentlichungen der Kanzlerin bzw. des Ministerpräsidenten reagiert.

Auch der „TuS-TREFF 48“ wird seinen Betrieb am Wochenende nicht wieder aufnehmen – noch nicht! Denn in Bezug auf das Vereinsheim blicken die TuS-Verantwortlichen etwas optimistischer in die unmittelbare Zukunft. „Nach intensiven Prüfungen der Sachlage hat die aktuelle Erlass-Situation eine Öffnung ab dem heutigen Samstag noch nicht zugelassen“, gibt Polplatz zu Protokoll. „Wir werden aber im Laufe der Woche unter den gegebenen Rahmenbedingungen jede kleine Chance nutzen, unser Schmuckkästchen wieder aufzumachen.“

Dabei würden gerade in Bezug auf den Wiederbeginn der Bundesliga alle Möglichkeiten abgewogen und entsprechend der räumlichen und hygienischen Bestimmungen dann die notwendigen Voraussetzungen geschaffen. „Wir warten die nächsten Tage noch ab und werden dann eine ultimative Entscheidung bekanntgeben“, nährt der Geschäftsführer die Hoffnung der Wethmarer Fußball-Gemeinde.

zurück