| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Der Ball rollt digital #108 - TuS-Starschnitte "Trainer"

B2-Trainer Matthias Minkau bereut eine langjährige Fußball-Pause

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

TuS-Trainer im Porträt

Name: Matthias Minkau

Bisherige Vereine: VfB Annen 19, VfB Witten 30, TSV Witten, SpVgg. Witten92/30, TuS Westfalia Wethmar

Beruf: Elekroniker für Automatisierung

bei der Westfalia seit: 2010

Funktion: B2-Jugendtrainer

Frühere Position: Außenverteildiger, linkes offensives Mittelfeld

Frühere Rückennummer: 2,3,7,8

 

Ich habe Fußball gespielt, weil ... es der geilste Sport ist.

Was ich schon immer mal machen wollte ... ein Stadionbesuch beim Celtic FC Glasgow und bei den Green Bay Packers.

Der größte Luxus für mich ist ... Zeit mit der Familie.

Als Ausgleich zum Fußballverein brauche ich ... den Garten und Entspannung.

Was unbedingt mal erfunden werden sollte ... wenn ich das wüsste, würde ich es erfinden.

Mein Lieblingsfilm ... die erste "Star Wars"-Triologie.

Gerne dabei gewesen wäre ich ... beim WM-Finale 1990.

Mit einem Lotto-Gewinn würde ich ... mir ein Haus bauen und den Rest anlegen.

Ich lese die BILD, weil ... ich nicht die BILD lese!!!

Was ich nicht ausstehen kann … Lügen und Gerede hinter dem Rücken.

Worüber ich mich besonders freue ... über jede Minute mit meinem Sohn.

Geld bedeutet für mich ... nicht alles.

Wenn ich Urlaub habe ... liege ich gerne am Strand und genieße die Ruhe.

Früh aufstehen ist ... mittlerweile etwas ganz Normales.

Wenn ich eine Filmfigur wäre, dann am liebsten ... Indiana Jones.

Mit wem würdest du gerne mal im Fahrstuhl stecken bleiben ... Brett Farve.

Mich bei der Westfalia zu engagieren ist für mich ... eine Freude, eine Wohltat und eine Ehre.

Das Lied, das meine Lebenseinstellung am besten widerspiegelt ... Puhh, da fällt mir spontan nichts ein.

Ich würde gerne über mich in der Zeitung lesen ... nichts, da für mich immer das Team im Vordergrund steht.

Meine Vorbilder sind ... Jürgen Klopp, Franz Beckenbauer.

Mein größter Fehler war … im Jugendalter mit dem Fussball aufgehört und eine zu lange Pause eingelegt zu haben.

Was ich kann ... Motivieren.

Was ich nicht kann ... Spanisch.

Mein Lebensmotto ist ... No Risk, No Fun! - Ohne Fleiß, kein Preis!

zurück