| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Der Ball rollt digital #071 - TuS-Starschnitte "extra"

Vereins-Boss Stephan Polplatz ist häufig ein verhinderter Langschläfer

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

TuS-Funktionäre im Porträt

Name: Stephan Polplatz

Bisherige Vereine: SuS Rünthe, SF Werne-West, SuS Oberaden

Beruf: Verwaltungsfachwirt

bei der Westfalia seit: September 2006

Funktion: z. Zt. u. a. Erster Vorsitzender

Frühere Position: früher hieß das Vorstopper …

Frühere Rückennummer: 4 oder 14

 

Ich habe Fußball gespielt, weil ... es einfach der geilste Sport ist.

Was ich schon immer mal machen wollte ... mit HW einen Balkon am Vereinsheim anbauen …

Der größte Luxus für mich sind ... die Tage, an denen mich Anne lange schlafen lässt …

Als Ausgleich zum Fußballverein brauche ich ... einmal im Jahr einen Griechenland-Urlaub.

Was unbedingt mal erfunden werden sollte ... aktuell ein Impfstoff gegen das Corona-Virus.

Mein Lieblingsfilm ... Apokalypse Now (die absolute Sinnlosigkeit von Kriegen).

Gerne dabei gewesen wäre ich ... bei der letzten Schalker Meisterschaft ...

Mit einem Lotto-Gewinn würde ich ... den zweiten Kunstrasenplatz für den TuS bauen.

Ich lese die BILD, weil ... im Urlaub der Sportteil sehr informativ ist.

Was ich nicht ausstehen kann … auf kompromisslose Menschen zu treffen.

Worüber ich mich besonders freue ... unsere Jugendarbeit.

Geld bedeutet für mich ... eine gewisse Unabhängigkeit.

Wenn ich Urlaub habe ... lade ich meine Akkus auf.

Früh aufstehen ist ... siehe oben …

Wenn ich eine Filmfigur wäre, dann am liebsten ... Asterix.

Mit wem würdest du gerne mal im Fahrstuhl stecken bleiben ... Anne.

Mich bei der Westfalia zu engagieren ist für mich ... mein größtes Hobby.

Das Lied, das meine Lebenseinstellung am besten widerspiegelt ... Let it Be.

Ich würde gerne über mich in der Zeitung lesen ... der TuS geht in eine tolle Zukunft.

Meine Vorbilder sind ... habe ich keine … eher eine Mischung aus vielen Teilbereichen.

Mein größter Fehler war … verrate ich nicht …

Was ich kann ... Bügeln.

Was ich nicht kann ... Kochen.

Mein Lebensmotto ist ... Leben und Leben lassen.

zurück