| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Der Ball rollt digital #046 - TuS-Starschnitte

Lennard Langenkämper zieht den Fußball dem Tennis wieder vor

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

TuS-Kicker im Porträt

Name: Lennard Langenkämper

Bisherige Vereine: TuS Westfalia Wethmar

Beruf: Student/Vertretungslehrer

bei der Westfalia seit: mit einer kleinen Tennis-Pause seit 1998

Position: Innenverteidiger

Rückennummer: 26

 

Ich spiele Fußball, weil ... es Spaß macht, für gemeinsame Ziele zu kämpfen.

Was ich schon immer mal machen wollte ... eine (gerne etwas längere) Kanada-Reise.

Der größte Luxus für mich ist ... Zeit zu haben.

Als Ausgleich zum Fußball brauche ich ... mein alltägliches Leben.

Was unbedingt mal erfunden werden sollte ... Medikament, das alle Krankheiten heilt.

Mein Lieblingsfilm ... Sieben und Shutter Island.

Gerne dabei gewesen wäre ich ... beim letzten Super-Bowl Sieg der Oakland Raiders.

Mit einem Lotto-Gewinn würde ich ... eine große Party schmeißen und die Kanada-Reise realisieren.

Ich lese die BILD, weil ... Die Bild landet bei mir höchstens im Kamin.

Was ich nicht ausstehen kann ... Ungerechtigkeit, Unzuverlässigkeit.

Worüber ich mich besonders freue ... gutes Essen und Zeit mit meinen Freunden und Familie zu verbringen.

Geld bedeutet für mich ... Sorgenfreiheit.

Wenn ich Urlaub habe ... verreise ich gerne mit meiner Freundin.

Früh aufstehen ist ... nicht meine Stärke, aber leider notwendig.

Wenn ich eine Filmfigur wäre, dann am liebsten ... Harvey Specter.

Mit wem würdest du gerne mal im Fahrstuhl stecken bleiben ... Jon Gruden.

Bei der Westfalia Fußball zu spielen ist für mich ... eine Herzensangelegenheit.

Das Lied, das meine Lebenseinstellung am besten widerspiegelt ... Ben Howard-keep your head up.

Ich würde gerne über mich in der Zeitung lesen ... Langenkämper leitet den Positiv-Trend bei der Westfalia ein.

Meine Vorbilder sind ... alle Leute, die etwas Positives zu dieser Welt beitragen.

Mein größter Fehler war ... Fußball für eine andere Sportart aufzugeben.

Was ich kann ... „schnell“ rennen.

Was ich nicht kann ... Gegenspieler durch Tricks ausdribbeln.

Mein Lebensmotto ist ... Do more of what makes u happy!

zurück