| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Der Ball rollt digital #044 - TuS-Momente

Start der 3. Doppelkopf-Meisterschaft verschoben - Rolf Nehling war der erste Karten-König

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Rolf Nehling präsentiert als Sieger der 1. Wethmarer Doppelkopf-Meisterschaft den Pokal.

Eigentlich sollte am heutigen Gründonnerstag die 3. Doppelkopf-Meisterschaft eingeläutet werden. Aufgrund der Virus-Krise kann dieses Auftaktturnier leider nicht stattfinden. Die Organisatoren Rolf Nehling und Bernd Völkering sind zwar wie viele andere Kartenfreunde enttäuscht, werden aber diese beliebte Turnierserie im Laufe des Jahres in jedem Fall noch starten. "Eventuell passen wir den Modus der Gesamtwertung etwas an, da es ja bisher immer ein Streichergebnis gab", erklärt Nehling. "Wir warten noch ein wenig ab, wie sich die Zeiten entwickeln und werden dann alles weitere entscheiden und bekanntgeben."

Der Termin des zweiten Turniers soll auf jeden Fall aufrecht erhalten werden. "Am Freitag, den 5. Juni, soll der Doko-Abend auf jeden Fall stattfinden!", sagt Nehling zuversichtlich.

Freitag, 14. Dezember 2018

Alle Karten sind gemischt, die Würfel sind gefallen: Rolf Nehling, der zusammen mit Bernd Völkering als Organisator des Events fungierte, ist der Sieger der ersten Doppelkopf-Meisterschaft des TuS Westfalia Wethmar und erwies sich damit quasi als „schlechter“ Gastgeber.

Dabei setzte der Sportliche Leiter der Senioren auch am letzten Turniertag ein Highlight und sicherte sich nicht nur den ersten Platz der Gesamtwertung, sondern auch seinen zweiten Tagessieg. Dabei lag Nehling nach der ersten Veranstaltung noch am Tabellenende, der Modus eines Streichergebnisses spielte ihm dann im wahrsten Sinne des Wortes in die Karten. Auf dem Silberrang landeten mit einigem Abstand Bernhard „Zocker“ Münstermann und Christian Esters. Die drei Top-Spieler freuten sich im Rahmen der Siegerehrung über Geldpreise in Höhe von 100, 75 und 50 Euro. Zudem gingen auch noch wertvolle Sachprämien an die Platzierten auf den Rängen vier bis zehn.

Insgesamt hatten sich in der Vorweihnachtszeit 33 Kartenspieler im Vereinsheim „TuS-TREFF 48“ eingefunden, die Bernd Völkering herzlich begrüßte. Aufgrund der starken Resonanz gab er dann auch gleich ein Versprechen, das die Anwesenden sehr freute. „Die Doppelkopf-Meisterschaft wird auch im kommenden Jahr wieder durchgeführt.“ So wird in jedem Quartal erneut je ein Turnier gespielt, die Termine werden in Kürze bekannt gegeben, sodass sich alle Kartenfreunde langfristig auf die Meisterschaft einstellen können. Dann geht es also wieder auf die Jagd nach dem Wanderpokal, den Rolf Nehling am Ende eines stimmungsvollen Abends auch noch in die Höhe stemmen durfte.

Damit ist das vorletzte Highlight des Jahres im Vereinsheim gelaufen. Zum Ausklang in 2018 laden die Verantwortlichen nun noch am 2. Weihnachts-Feiertag ab 10 Uhr zu einem gemütlichen Frühschoppen in den "TuS-TREFF 48" ein.

zurück