| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Der Ball rollt digital #038 - TuS-Momente

Vor knapp 72 Jahren wurde der TuS Westfalia Wethmar 1948 e.V. aus der Taufe gehoben

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Das Eröffnungsspiel in der Wethmarer "Sandwüste" an der Münsterstraße.

Samstag, 13. November 1948

Ein neuer Verein ist geboren: Am 13. November 1948 versammelten sich im "Lokal Aschoff" viele Wethmarer Bürger, um den TuS Westfalia Wethmar zu gründen. Vorsitzender wurde Johannes Ahland, die gewählten Vereinsfarben Grün und Weiß haben bis zum heutigen Tage ihre Gültigkeit.

Ein Fußballverein war also aus der Taufe gehoben - was jedoch noch fehlte, war ein Sportplatz. Trotz der widrigen Lebensumstände zu der damaligen Zeit gelang es dann unter Mitwirkung einer großen Zahl von Bürgern innerhalb kurzer Zeit, an der Münsterstraße einen Sportplatz zu erstellen, der am 22. Mai 1949 feierlich eingeweiht wurde. Die "Sandwüste" in Wethmar war geboren.

Auch ein Trainer war zur Hand in der Person von Rudi Schulz - ein echter Wethmarer Junge, der sich dann später im heute noch bekannten und legendaären "100.000 Mark-Sturm" der Münsteraner Preußen einen Namen machen sollte.

Der Ernst des Lebens für die 1. und 2. Mannschaft des TuS begann dann mit dem Spieljahr 1949/50 in der 2. Kreisklasse Lüdinghausen. Auf Anhieb errang die Erste die Meisterschaft und schaffte damit den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Auch die Jugendabteilung vollzog im Gründungsjahr ihren Aufbau. Unter der Regie von Willi Bohr und später Josef Meier und den Aktivitäten von Heinz Homann und Kurt Utendorf konnten in den folgenden Jahren viele Kreismeisterschaften und Pokale errungen werden. Der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft des TWW war also gelegt.

zurück