| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Der Ball rollt digital #015 - TuS-Mannschafts-Tagebuch

C1-Junioren geben sich trotz Abstiegsplatz noch lange nicht auf

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die C1-Junioren haben vor der Zwangspause viel Selbstvertrauen getankt.

Aufgrund der erzwungenen Pause durch das Coronavirus ruht selbstverständlich auch bei den C-Junioren des TuS Westfalia Wethmar der Ball. Somit bleibt den Coaches die Zeit, den Fans einen kleinen Einblick „hinter die Kulissen“ des Teams zu geben.

Die C1 hat auch in der laufenden Saison (2019/2020) eine sehr positive und aufgeweckte Truppe. Die Mannschaft des Trainerduos Nico Sonnen und Philipp Kolbeck, welches das jüngste Trainerteam des Vereins darstellt, spielt in der Bezirksliga. Auch wenn die Tabellensituation mit nur vier Punkten nicht so erfolgreich aussieht, lässt sich dennoch eine positive Entwicklung erkennen. "Die Jungs zeigen sich auf dem Trainingsplatz und Spielfeld immer als Einheit", sagt das Trainerteam unisono über die grün-weißen Nachwuchsspieler.

Das zeigte auch das jüngste Spiel gegen SV Spexard. Das Spiel gewannen die Jungs vom Cappenberger See hochverdient mit 3:2. Durch diesen Sieg brach neue Euphorie und Freude bei der gesamten Mannschaft aus. „Natürlich hoffen wir, die Saison demnächst weiter spielen zu können und wieder so stark auftreten zu können“, sagt Co-Trainer Philipp Kolbeck. „Aber selbstverständlich geht die Gesundheit aller vor und deshalb ist die Entscheidung, die Spiele vorerst abzusetzen, völlig richtig!“

Ein Rückblick: Im vergangenen Winter fand wie gewohnt die Lüner Hallenstadtmeisterschaft statt. Am Vorrundentag konnte die C1 gegen BW Alstedde, den SV Preußen 07 Lünen, den BV Brambauer 13/45 und gegen den Lüner SV den Gruppensieg sichern und stand im Endspiel der Stadtmeisterschaft. Allerdings konnte die an dem Tag höchst motivierte Mannschaft den Titel nicht klar machen. Man verlor das Finale gegen den Lüner SV knapp mit 2:3. Die Enttäuschung überwog selbstverständlich nach dem Spiel. „Jedoch schweißte das die Jungs noch enger zusammen!“, erinnert sich Kolbeck. „Das Team nahm sich sofort vor, im Sommer nochmal anzugreifen und den Stadt-Titel auf dem Feld zu holen.“ Nach der Absage des Stadtsport-Verbands muss der TuS diese Pläne aber leider ad acta legen.

Dennoch bleiben Mannschaft und Trainer positiv. „Auch durch die erzwungene Pause bleiben wir alle motiviert und freuen uns, wenn es dann endlich wieder auf den Rasen geht“, sagt Kolbeck abschließend.

Der aktuelle Kader: Pascal Hentschke (1) Max Wischerhoff (33) Leo Renken (2) Jascha Kühlkamp (3) Muris Boljetini (4) David Papior (5) Mirza Takil (6) Nico Beile (7) Denis Dobra (8) Walid Hammoud (9) Moritz Höwer (10) David Stalev (11) Mallek Hadod (12) Tim Schwalbach (13) Yannik Pröbe (16) Tim Hocevar (17) Jannis Pfeiffer (18) Alexander Vollmer (19) Luca Hüppe (20) Luca Merg (21) Dorian Tkotz (22).

zurück