| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Das nächste Spitzenduell

B-Junioren gastieren am Sonntag bei Tabellenführer SuS Kaiserau

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Für die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar steht am Sonntag das nächste Spitzenspiel der Saison an. So geht es für die Mannschaft von Trainer Daniel Nowak beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer SuS Kaiserau darum, weiterhin ungeschlagen zu bleiben und den Anschluss an das Top-Team zu halten.

Während Wethmar am Sonntag mit einer guten Leistung ein 3:1 im Testspiel gegen den BSV Menden erzielen konnte, gelang es dem SuS Kaiserau am Mittwoch gegen den Tabellenführer der B-Junioren-Westfalenliga - der Hammer SpVg - mit einem 1:0-Erfolg in das Finale des Kreispokals einzuziehen. „Kaiserau hat gegen Hamm eine wirklich starke Leistung gezeigt und steht verdient im Finale. Dieser Erfolg wird ihr Selbstvertrauen mit Sicherheit noch weiter steigern. Das wird also ein ganz schwieriges Spiel für uns werden“, zeigt Nowak dem Gegner gegenüber Respekt, fügt aber im gleichen Atemzug an: „Wir fahren aber nicht nach Kamen, um dort nur die Punkte abzugeben. Es gab gegen Hamm aber auch Dinge bei Kaiserau zu sehen, die wir für uns nutzen wollen. Sollte uns dies gelingen, können wir am Sonntag auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen."

Den vergangenen spielfreien Sonntag nutzte die Westfalia zu einem Testspiel gegen den gleichklassigen BSV Menden und zeigte sich, nach einigen schwächeren Auftritten, voller Spielfreude, mit viel Tempo in den eigenen Aktionen, sowie hervorragende Laufwege und Zielstrebigkeit. „Uns ist bewusst, dass jetzt wegweisende Wochen anstehen und das haben wir gegen Menden auch gezeigt, auch wenn es „nur“ ein Testspiel war. Über 60 Minuten haben wir ein sehr gutes Spiel gezeigt und konnten vor dem Spitzenspiel gegen Kaiserau noch einmal Selbstvertrauen tanken. Wir haben eine hohe Ballsicherheit und gute Umschaltmomente gehabt, das Spiel sehr gut aufgebaut und zudem sehr gute Laufwege gezeigt. Mit dem Defensivverhalten war ich auch zufrieden, wir haben eine gute Aggressivität im Spiel gegen den Ball gezeigt und haben den Gegner häufig zu Fehlern gezwungen“, sagt Nowak.

Mit der bisherigen Trainingswoche zeigte sich der Linienchef ebenfalls sehr einverstanden und er ist überzeugt davon, dass dies auch nach dem Abschlusstraining am heutigen Abend der Fall sein wird: „Nachdem wir vor kurzem intern etwas angesprochen haben, zeigen sich die Jungs im Training noch konzentrierter. Die Jungs haben sich voll reingehauen und die Inhalte sehr gut umgesetzt. So kann es am Freitag gerne weitergehen. Auch haben wir weiterhin eine sehr gute Trainingsbeteiligung und eine hervorragende Stimmung in der Mannschaft. Mit den Jungs macht es einfach Spaß!“

Personell ist die Lage bei den Grün-Weißen, trotz einiger Ausfälle am Sonntag, weiterhin im grünen Bereich. Definitiv fehlen werden Maik Petkovic und Jonas Rudwill (beide privat verhindert) und hinter Top-Torjäger Niklas Tittelbach (krank) steht noch ein dickes Fragezeichen. Zudem steht der Langzeit-Verletzte Jan Richter nicht zur Verfügung. „Die Ausfälle von Maik und Jonas nehmen uns Optionen in der Außenverteidigung. Aber da sind wir gut aufgestellt und können das kompensieren. Niklas war in der letzten Woche auch schon krank und ein erneuter Ausfall würde uns sehr schmerzen. Aber die Gesundheit hat klar den Vorrang“, sagt Nowak und will einen Ausfall Tittelbachs nicht als Ausrede verstanden wissen: „Wir haben mehrere Optionen, diese Position zu besetzen und sind somit in der Lage, auch ihn zu ersetzen. Das haben wir am vergangenen Sonntag gezeigt.“

zurück