| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

D1 nach der Hinrunde auf dem zweiten Platz

Trainerteam mit der Entwicklung des Teams mehr als zufrieden

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die D1-Junioren haben auch im zweiten Quartal der Saison ihre positive Bilanz fortgeführt: Die Mannschaft um Trainer Michael Haverkamp steht nach der Hinrunde auf dem hervorragenden zweiten Platz.

In der Zeit zwischen den Herbstferien und der (nun kommenden) Winterpause konnte die U13 damit den guten Saisonstart bestätigen. Am neunten Spieltag war die D1 beim Jungjahrgang der Hammer SpVg zu Gast. Ein fußballerisch ausgeglichenes Spiel spiegelte sich sowohl im Ergebnis als auch in der Torfolge wider. Walid Hammoud und Nico Beile drehten eine 1:0-Führung der HSV bis zur Halbzeit. Nachdem Louis Claus Wethmar nach zwischenzeitlichem Ausgleich wieder in Front bringen konnte, erzielte der Hammer Nachwuchs in nahezu letzter Sekunde den dritten Treffer.

Dessen Entstehung warf dann aus regeltechnischer Sicht eine interessante Diskussion auf: Nach berechtigtem Strafstoß ging der Ball zunächst an die Latte und wurde im Nachsetzen dann verwertet. Aus Wethmarer Sicht war allerdings kein Spieler in der Zwischenzeit am Ball und der Treffer damit irregulär. Der Schiedsrichter hatte jedoch eine Ballberührung des vertretenden Torwarts Romero Gerres (D2) wahrgenommen. Da der Video Assistent Referee aber neben der Bundesliga nicht auch in der D-Junioren Kreisliga A eingesetzt wird, wurde die Szene einmalig neutral bewertet und der grün-weiße Nachwuchs musste sich mit einem insgesamt gerechten Unentschieden zufriedengeben.

Eine Woche darauf war die SG Bockum-Hövel am Cappenberger See zu Gast. Dieses Duell konnte die D1 im Pokal einige Wochen zuvor noch 5:0 gewinnen und machte daher bereits im Vorfeld nicht unberechtigte Hoffnung. Obwohl Bockum-Hövel nicht chancenlos war, fielen die Tore nur auf einer Seite, sodass Wethmar durch Treffer von Louis und Walid sowie einem Eigentor mit 3:0 souverän gewann.

Das nächste Spiel fand an einem Donnerstag unter Flutlicht auf der Anlage des SuS Kaiserau statt. Die Erwartung eines sehr ausgeglichenen Spiels konnte dann schon früh im Spiel nicht bestätigt werden, denn der TWW zeigte eine ausgesprochen gute Leistung und ging bis Minute 8 nach zweifachen schönem Kombinationsspiel mit 2:0 durch Mirza Takil und Louis Claus in Führung. Nach glücklichem 3:0 durch David Stalev in Folge eines Freistoßes erzielte Walid kurz nach der Pause clever das 4:0.

Mitte der zweiten Halbzeit kam der Jungjahrgang des SuS Kaiserau, der über die gesamte Spielzeit kämpferisch und läuferisch stark agierte, zum Anschlusstreffer und konnte sich damit nochmal für die Schlussphase motivieren. Doch anders als ein gewisser Revierclub aus der Bundesliga – der fünf Tage zuvor eine derartige Führung noch verspielte – stellte die D1 das Fußballspielen nicht ein und konnte durch zwei Alleingänge von David das Ergebnis nochmals erhöhen.

Anfang Dezember musste das Spiel gegen FC TuRa Bergkamen aufgrund der Witterung abgesagt werden. Das Spiel wird am 20.02.2018 nachgeholt. Zum letzten Spiel der Hinrunde stand nochmal ein Fußball-Kracher auf dem Programm: Spitzenspiel – Erster gegen Zweiter – Lohauserholz gegen Wethmar. Das Spiel war vor allem in der ersten Halbzeit ein ständiges Hin und Her, in der Lohauserholz den ersten Treffer erzielen konnte, nachdem „Hölzken“ eine 2-gegen-1 Überzahlsituation auf dem Flügel zum Durchbruch nutzte.

Wethmar stellte in der Folge um, zog die beiden Flügelstürmer zurück und hatte damit auf dem Flügel stets 2-gegen-2 Situationen, weshalb der TWW defensiv stabiler stand. Durch zwei Treffer in Minute 20 und 23 gingen die Gäste in Front, nachdem Walid nach Flanke von Nico zunächst ausglich und David kurze Zeit später aus der zweiten Reihe die Führung erzielte. Nun war es ein ordentliches Spiel, in dem weitere Chancen herausgespielt werden konnten – das Tor fiel jedoch kurz vor der Halbzeit auf der eigenen Seite: ein langer Ball gelangte nach zu kurzer Klärung zum nachrückenden Mittelfeldspieler, der ohne Gegnerdruck seine Chance nutzte und den Ball zunächst an die Latte schoss, der sich von dort aus dann knapp hinter die Linie senkte.

In Halbzeit zwei konnte die Heimmannschaft ihr Niveau aufrechterhalten und ging auch prompt mit zwei Treffern in der 35. und 38. Minute in Führung. Der TWW musste - sichtbar zunehmend Kraft entleert - mindestens einen Gang runterfahren. Es lief nun nichts mehr zusammen: die verbleibenden 20 Minuten wurden auf ein Tor gespielt, sodass am Ende eine verdiente Niederlage nach hoffnungsvoller erster Hälfte zu Buche stand.

Die D1-Junioren beenden die Hinrunde (ausgenommen des Nachholspiels) damit auf Platz zwei. „Mehr ist dann auch nicht drin. Das sollte jedem nach einer solchen zweiten Halbzeit bewusst sein“, fasst Trainer Michael Haverkamp (Foto) die aktuelle Lage zusammen, ergänzt jedoch munter: „Wir haben eine Hinrunde gespielt, die deutlich über jeglichen Erwartungen sowohl des Trainerteams als auch weiteren Vereinsverantwortlichen lag. Darauf kann jede Spielerin und jeder Spieler zu Recht stolz sein.“

In der Tat gelang es der U13 mit zunehmenden Saisonverlauf immer besser, sich aus der Abwehr vernünftig nach vorne zu kombinieren und insgesamt die Sicherheit im Ballbesitz zu steigern. In der vorderen Reihe zeigt sich dann eine gute Qualität - nicht umsonst stellt Wethmar mit 36 Toren die erfolgreichste Offensive der Liga. „Ich hoffe auch in der Rückrunde, das Team zu weiteren Fortschritten begleiten zu dürfen. Nun wechseln wir aber erstmal die Sportart und schauen, wie wir uns in der Halle präsentieren“, blickt der B-Lizenz-Inhaber Michael Haverkamp abschließend nach vorn.

D1-Junioren: Justin Appel, Nico Beile, Muris Boljetini, Louis Claus, Simon Dingeldey, Felix Godowski, Walid Hammoud, Moritz Höwer, Luca Hüppe, Felix Körber, Jascha Kühlkamp, Alina Otto, David Stalev, Mirza Takil, Lou-Ann Wuth, Tayyib Yurtseven.

zurück