| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

"Bergetappe" auf der Alm gemeistert

D1-Junioren gewinnen bei der JSG Palz Ruhr mit 3:1

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Gegen die JSG Palz Ruhr ging es für die D1-Junioren des TuS Westfalia Wethmar hoch auf die Alm, die Heimat vom SV Bausenhagen. Auf dem Hoppelfeld mit Raseneinschüssen war ein kultivierter Spielablauf kaum möglich, auch da es bis auf die Seitenlinien keinerlei Orientierungspunkte vorhanden war. Dennoch gewann die Westfalia am Ende sicher mit 3:1.

Trotz personeller Probleme, die durch die D2 etwas aufgefangen werden konnten, trat man positiv gestimmt an. Die Freitagseinheit auf einer ähnlichen Wiese half dabei sehr, mit dem Platz umzugehen. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen, was den defensiv agierenden Gastgebern einiges an Kraft raubte. Der TuS bewahrte Geduld und spielte im richtigen Moment durch die sich ergebenen Räume.

Die ruhige und clevere Spielweise zahlte sich in der zehnten Minute aus: Ein Sahnepass schickte den agilen Vollmer auf die Reise, der den Ball mustergültig Claus auf den Schlappen legte – 1:0. Die JSG änderte nichts an ihrer Spielweise, was für die Jungs aus Wethmar ein Geschenk war, da man ohne viel Kräfteverschleiß sein Spiel durchziehen konnte. Papior steuerte von hinten seine Mitspieler, so dass man nie in Gefahr kam. Kurz vor dem Halbzeitpfiff baute Conredel dann die Führung aus. Das 2:0 war mehr als verdient.

In der zweiten Hälfte ging man zunächst zu locker auf das Grün. Dies nutze Palz, um kurz nach Anpfiff auf 1:2 zu verkürzen. Dies gab den Hausherren einen Schub, doch die kurze Druckphase wurde ohne viel Aufwand weggesteckt. Eine Viertelstunde vor Ende erhöhte Dobra durch etwas Glück zum 3:1. Nach einem Pass in die Tiefe sah Dobra den optimal positionierten Pröbe, den er mustergültig bedienen wollte. Doch der Torwart fälschte die Hereingabe ins eigene Tor ab. Im Anschluss lief das Spiel langsam aus, um keine Verletzungen mehr zu riskieren.

Am Ende holte Wethmar drei wichtige Zähler, die bei diesen Bedingungen nicht jede Mannschaft erhält. Weiter geht es am kommenden Samstag gegen JSG Hellweg Unna auf heimischen Geläuf, wo dann auch wieder technisch anspruchsvoller und gepflegter Fußball möglich ist. Dann folgt das Pokalhalbfinale am Dienstag, den 9. April, um 18 Uhr am Cappenberger See, bevor es eine kurze Pause durch die Osterferien gibt.

zurück