| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

B1-Junioren starten in die Vorbereitung

Trainer Daniel Nowak bitte seine Mannschaft am Montag zum ersten Training

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die Sommerpause für die B1-Junioren neigt sich langsam dem Ende zu, denn am 30.J uli um 18:00 Uhr beginnt die Mannschaft um das neue Trainerteam Daniel Nowak, Udo Halbe und Thorsten Jäger mit der Vorbereitung auf die neue Saison.

„Wir haben bewusst diesen frühen Start ausgewählt, da wir zu diesem Zeitpunkt noch viele Jungs haben, die nicht im Urlaub sind“, erklärt Nowak. Mit vielen Trainingseinheiten, Testspielen und einem dreitägigen Trainingslager vom 26. bis 28. August in Soest bereitet sich die Mannschaft auf die neue Saison vor.

Zudem sind auch Aktionen abseits des Fußballs geplant. „Das wird eine sehr interessante Vorbereitungsphase werden. Wir werden hart arbeiten, aber auch viel Spaß miteinander haben, um unser Ziel zu erreichen. Bei der Auswahl der Aktionen werden wir auch die Jungs mit ins Boot nehmen“, kündigt Nowak an, der auch dem Trainingslager eine große Bedeutung beimisst: „Das wird eine spannende Sache werden. Die Jungs sind den ganzen Tag zusammen und wachsen damit weiter als Einheit zusammen!“

Nach dem Trainingslager stehen für die Mannschaft noch drei Testspiele an. Im Zwei-Tage-Rhythmus stehen dann ab Mittwoch, dem 29. August, Spiele beim VfR Sölde, SV Herbern und der SG Castrop-Rauxel an. „Diese Spiele bringen uns die Möglichkeit, die trainierten Dinge aus der Vorbereitung und dem Trainingslager im Wettkampf umzusetzen. Da werden wir uns hoffentlich den letzten Feinschliff holen“, sagt Nowak.

Bereits vor den Ferien trainierte die Mannschaft, die 24 Spieler umfasst, schon zwei Wochen miteinander und absolvierte drei Testspiele. Die Eindrücke, die das Trainerteam dort sammeln konnte, waren durchaus positiv. „Die meisten Jungs hatten gut mitgezogen und waren mit viel Spaß dabei. Zudem haben wir in den Testspielen bereits einiges im taktischen und personellen Bereich ausprobiert. So kann es während der Vorbereitung gerne weitergehen. Dann werden wir gut gerüstet in die neue Saison gehen können“, sagt Nowak.

Passend zum Vorbereitungsstart wurden vom Kreis Unna-Hamm auch die Gruppeneinteilung sowie der Spielplan für die Kreisliga A der B-Junioren veröffentlicht. Weiterhin in der Staffel dabei sind die Mannschaften vom SuS Kaiserau I, Westfalia Rhynern II, JSG Hellweg Unna, VfL Mark, SVE Heessen, SG Massen, Kamener SC und TuS Germania Lohauserholz-Daberg. Neu in der Staffel sind der Bezirksliga-Absteiger Holzwickeder SC I sowie die Kreisliga-B-Aufsteiger SuS Kaiserau II und Holzwickeder SC II. „Das ist eine sehr interessante Gruppe. Es wird kein Team geben, das durchmarschieren wird. Wir freuen uns schon darauf, wenn die Pflichtspiele wieder losgehen“, blickt Nowak mit Vorfreude voraus. Das Auftaktspiel bestreitet der Nachwuchs der Westfalia am 09. Septmeber auf heimischer Anlage gegen SuS Kaiserau II, das letzte Spiel der Hinrunde ist terminiert für den 16. Dezember. Dann gastiert Wethmar beim Holzwickeder SC.

Auf der Jahreshauptversammlung erklärte Jugendleiter Bernd Völkering, dass es wünschenswert wäre, die B-Junioren in absehbarer Zeit ebenfalls in die Bezirksliga zu bringen. Diesen Wunsch teilt Nowak, auch wenn er sich bewusst ist, dass dies kein einfaches Unterfangen wird und die Erwartungen dämpft: „Wir haben zwar einen guten Kader beisammen, aber einen Aufstieg zu planen ist leider unmöglich. Da spielen immer viele Faktoren mit rein, die man nicht beeinflussen kann. Zudem ist die Liga dieses Jahr besonders stark, ich erwarte in Kaiserau I, Holzwickede I, Rhynern II sowie dem VfL Mark und Hellweg Unna sehr starke Gegner. Aber auch den Rest wird man nicht unterschätzen dürfen. In der Hinrunde haben wir dann ab November ein schwieriges Programm mit den Auswärtsspielen bei Kaiserau I, Mark und Holzwickede I. Dazwischen gibt es dann noch das Heimspiel gegen Hellweg Unna. Das wird schon eine Herausforderung, aber die nehmen wir gerne an!“

zurück