| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

B-Junioren brennen auf Wiedergutmachung

Nowak-Team will gegen Lohauserholz den ersten Dreier des Jahres

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach der Punkteteilung am vergangenen Wochenende steht für die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar am Sonntag die nächste Herausforderung an. Gegen den TuS Germania Lohauserholz-Daberg wollen die Jungs vom Cappenberger See dann wieder dreifach punkten.

„Das letzte Wochenende ist mit Sicherheit nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir haben aber aufgearbeitet, woran es gelegen hat. Damit ist das Spiel abgehakt, wir blicken nach vorne und werden es am Sonntag besser machen“, verspricht Trainer Daniel Nowak.

Lohauserholz verlor am vergangenen Wochenende mit 0:2 gegen Westfalia Rhynern II, hielt dabei über die komplette Spielzeit gut mit und kassierte erst in der Schlussminute den zweiten Gegentreffer. „Lohauserholz kann ein unheimlich unangenehmer Gegner sein. Das musste auch der VfL Mark bereits erfahren. Sie werden viel über den Kampf kommen, darauf müssen wir uns einstellen und dieses Spiel zu hundert Prozent annehmen. Das kann am Sonntag auch mal wehtun“, sagt Nowak.

Auch im Hinspiel hielt Lohauserholz gegen die Westfalia die erste Halbzeit über ordentlich mit, ehe Wethmar in der zweiten Halbzeit alles klarmachte und letztlich einen 8:2-Erfolg einfuhr. Dass Hinspielergebnisse allerdings nichts heißen mögen, musste man dann aber am vergangenen Sonntag schmerzhaft erfahren. Somit gehen die Grün-Weißen gewarnt in diese Partie. „Das Hinspiel haben wir damals klar dominiert, waren im Offensivspiel sehr variabel, hatten uns sehr gut bewegt und immer wieder die freien Räume gefunden. Einzig unsere schwache Chancenverwertung stand damals einem höheren Ergebnis im Weg“, erinnert sich Nowak und fügt hinzu: „Treten wir am Sonntag erneut so auf, werden wir ein gutes Ergebnis erzielen und die drei Punkte einfahren können.“

Am heutigen Abend steht für den TuS-Nachwuchs das Abschlusstraining an. In der bisherigen Trainingswoche arbeitete die Mannschaft sehr konzentriert und lieferte jeweils eine starke Leistung ab, ist sie sich doch bewusst, dass sie am Wochenende ein richtungsweisendes Spiel erwartet. „Das war bisher eine richtig gute Trainingswoche von uns. Die Jungs haben die Inhalte überragend umgesetzt“, so ein zufriedener Linienchef.

Die personelle Lage bei den Grün-Weißen ist hervorragend. So war lediglich Pascal Schmidt die Woche über krank und ist auch für das Spiel am Sonntag fraglich. Benedikt Lehn ist nach kurzer Verletzungspause am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen und steht somit am Sonntag zur Verfügung. Lediglich der Langzeit-Verletzte Jan Richter fällt am Sonntag sicher aus.

zurück