| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Auch auswärts erfolgreich

U23 gewinnt beim SV Langschede knapp mit 3:2

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die U23 des TuS Westfalia schwimmt weiter auf der Erfolgswelle: Beim SV Langschede gewannen die Grün-Weißen knapp mit 3:2 (2:0).

In den ersten 15 Minuten sah es nicht danach aus, dass der TuS den ersten Auswärtsdreier der Saison mitnehmen könnte, denn die Gastgeber drückten permanent auf das gegnerischer Tor, doch Wethmars Defensive blieb stabil und vereitelte im Verbund mit dem aufmerksamen Keeper Dvorak einige hochkarätige Möglichkeiten.

Sören Dvorak erlöste sein Team stattdessen mit einem Traumtor: Aus 40 Metern haute er den Ball direkt unter den Querbalken in das Gehäuse der Heimelf (23.). „Das Tor fiel genau zur richtige Zeit“, sagte TuS-Spielertrainer Benjamin Fasse. Nur sieben Minuten später war es wieder Dvorak, der das Tor traf. Vorausgegangen war eine starke Aktion von Lukas "Tower" Jankort (30.).

Bis zur Pause suchte der SVL noch ein paar Mal vehement den Anschluss, scheiterte dabei unter anderem aber mit einem indirekten Freistoß aus sieben Metern. Auch nach dem Seitenwechsel blieb Langschede zunächst weitestgehend am Drücker. Ein Foul von Moritz Albrecht führte zu einem Strafstoß, den Magnus Herter dann unhaltbar verwandelte (64.).

Aber Wethmar präsentierte sich unbeeindruckt, ergriff die Initiative und gab einmal mehr die richtige Antwort. Einen Konter über Dvorak vollstreckte am Ende Kai Schinck zum 3:1 (71.) Das 3:2 zwei Minuten vor Schluss durch Jannes Krupka kam für die Langscheder zu spät. „Am Ende war es sicherlich ein glücklicher Sieg“, sagte Fasse abschließend, dessen Team nach zehn Punkten aus fünf Spielen weiter in der Tabelle klettert.

Westfalia Wethmar: N. Dvorak – Pella, Jankort, Rath, Albrecht, Schinck (72. Resch), Fasse, S. Dvorak, Hane, Orlowski (54. Sajonz), Anderson (90. Dobler).

Tore: 0:1 S. Dvorak (23.), 0:2 S. Dvorak (30.), 1:2 (64./Foulelfmeter), 1:3 Schinck (71.), 2:3 (88.).

zurück