| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

Abstiegskrampf in Ense

Westfalia-A-Junioren kommen beim Schlusslicht nur zu einem 1:1

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Die A-Junioren des TuS Westfalia Wethmar hängen weiterhin tief im Bezirksliga-Tabellenkeller fest. Im Nachholspiel am Sonntag beim abgeschlagenen Schlusslicht FC Ense kam der Landesliga-Absteiger nach einer indiskutablen Leistung verdientermaßen nicht über ein 1:1 hinaus.

„Unseren Auftritt kann man mit Worten eigentlich gar nicht beschreiben. Das hatte mit Fußball auf überkreislichem Niveau nicht das Geringste zu tun“, sagte Trainer Markus Wilczek - und ergänzte: „Wer gegen diesen Gegner keinen Sieg einfährt, muss sich nicht wundern, bis zum Ende gegen den Abstieg zu kämpfen.“

In einer Partie, die sportlich nie über schwaches Kreisligaformat hinauskam, bestimmte Wethmar das Geschehen zunächst klar, weil die Hausherren, die lediglich genau elf Spieler zur Verfügung hatten, sich in der eigenen Spielhälfte einigelten.

Deshalb mühten sich die Grün-Weißen das Spiel zu machen und kamen trotz vieler Fehlabspiele und missglückter Aktionen zu einigen Möglichkeiten. Nachdem unter anderem Nicolas Jansen nur Aluminium getroffen hatte, besorgte Riaan Neutzner (Foto) nach einer der ganz wenigen gelungenen Aktionen die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung (24.).

Ense war bis dahin in der Offensive praktisch nicht existent – was sich mit dem Gegentreffer allerdings ändern sollte, weil Wethmar jegliches strukturiertes Spielen fortan einstellte. So hätte der FCE eigentlich schon bis zur Pause in Führung liegen müssen. Der Referee gab jedoch zwei eigentlich reguläre Tore nicht und zudem wehrte Keeper Benjamin Feiweier einen Foulelfmeter ab.

Auch diese Aktionen waren keine Alarmsignale für Wethmar, das es auch in der zweiten Hälfte zu keinem Zeitpunkt mehr schaffte, die Ordnung der Anfangsphase wieder einzunehmen. Die Folge war in einem vogelwilden Spiel ganz viel Leerlauf, weil sich beide Teams eine fehlerhafte Aktion nach der anderen leisteten.

Als Wethmar in der 80. Minute im Spielaufbau tief in der Enser Hälfte den Ball völlig unnötig im Aufbau verlor, nahm Marco Kleine diese Einladung an und vollendete den Konter zum 1:1. „Um diesen Treffer haben die Jungs ab etwa der 30. Minute letztlich erfolgreich gebettelt. Nach diesem Auftritt sollte sich jeder Spieler mal hinterfragen, was er heute abgeliefert hat“, fand Wilczek für diese Nichtleistung deutliche Worte.

Nach dem Ausgleich versuchte die Westfalia zwar noch einmal zurückzuschlagen, aber Norman Ast, Nico Sonnen und Nils Adam bekamen den Ball aus aussichtsreicher Position nicht ins Tor. Kapitän Sonnen drückte dann zwar einen Abpraller über die Linie, diesen Treffer erkannte der schwache Referee wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung jedoch nicht an.

„Daran dürfen wir den Spielausgang aber keinesfalls festmachen. Mit diesem Auftritt hatte es die Mannschaft schlicht nicht verdient zu gewinnen“, sagte Wilczek abschließend.

Wethmar: Feiweier; Jansen, Schumann, Simsek, Wilberg, Neutzner (66. Adam), Sonnen, Potthoff, Stauch (83. Weiß), Denk (61. Ast), Böllhoff (77. Kastner).

Tore: 0:1 Neutzner (24.), 1:1 Kleine (80.).

zurück