| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

21 Teams zu Gast am Cappenberger See

Jugendabteilung richtete am Samstag ein F- und E-Jugend-Turnier aus

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Am vergangenen Samstag fungierte der TuS Westfalia Wethmar als Gastgeber eines eintägigen F- und E-Junioren-Turniers. Eigentlich hatte der TuS bei beiden Konkurrenzen genau 14 Teams geladen, alle Spielpläne waren bereits gefertigt.

Je näher der Wettkampf jedoch rückte, desto mehr Absagen ereilten die Verantwortlichen. In der Woche zuvor meldeten sich gleich fünf E-Junioren-Mannschaften mangels Kickermasse ab. „Das war natürlich schade für uns und die Veranstaltung an sich“, sagt Jugendleiter Bernd Völkering, der mit seinem Vorbereitungs-Team improvisierte und neue Tableaus erstellte.

So wetteiferten dann bei der „F“ nur noch 12 Mannschaften, darunter drei Vertretungen des TWW, in zwei Sechser-Gruppen um die Tore, Punkte wurden indes nicht vergeben, da nach Vorgaben des Kreises in dieser Altersklasse ohne Ergebnis gespielt wird. Am Ende waren dennoch alle Teilnehmer sehr glücklich und zufrieden, nachdem bei tropischen Temperaturen der letzte Abpfiff erfolgt war. Als Lohn für die strapaziösen Mühen erhielt dann jedes Team einen Spielball für die bald anstehende Meisterschaft.

Im Anschluss kam es dann bei der E-Jugend zu einer Neuner-Konkurrenz „Jeder gegen Jeden“, ebenfalls mit drei Mannschaften in Grün-Weiß: Nach insgesamt 36 teils spannenden und hochklassigen Partien stand der FC Merkur als Turniersieger fest. Knapp dahinter mit ebenfalls 20 Punkten und lediglich dem etwas schlechteren Torverhältnis landete die E1 des Gastgebers auf dem zweiten Rang. Dritter wurde Westfalia Wickede. Die drei Besten wurden mit Wertgutscheinen von „ballsport-direkt“, Wethmars Partner und Ausrüster, prämiert.

Im Anschluss eines langen Tages zog Völkering dennoch ein positives Fazit. „Trotz insgesamt sieben fehlender Mannschaften hat alles gut geklappt – auch dank der vielen helfenden Hände unserer Eltern. Dafür möchte ich mich im Namen des Jugendvorstands herzlich bedanken.“

zurück