| zum Kontakt | Seite empfehlen | Seitenfehler melden | Sitemap | zum Impressum | zum Disclaimer |
Startseite

1. Mannschaft will gegen Sölde nachlegen

U23 empfängt den Tabellennachbarn SSV Mühlhausen II

Veröffentlicht von TuS Westfalia Wethmar e.V.
Startseite >>

Nach dem ersten Auswärtssieg soll nun nachgelegt werden: Die 1. Mannschaft des TuS Westfalia Wethmar peilt im Anschluss an das 1:0 in Lüdinghausen nun auch zuhause das nächste Erfolgserlebnis an und hofft gegen den VfL Sölde (Anstoß 15 Uhr) auf das zweite Erfolgserlebnis in Serie.

"Das war natürlich eminent wichtig für uns", erinnert sich Trainer Andreas Przybilla an den ersehnten Dreier im Westfalenringstadion. "Nach diesem Sieg konnten wir etwas entspannter in die Trainingwoche gehen." In den beiden Einheiten hätten die Akteure erneut sehr gut und konzentriert gearbeitet, auch wenn sich die Personallage dabei nicht wirklich entspannt habe. "Küchler, Bremer und Neutzner mussten das Training leider abbrechen. Wir wissen noch nicht, ob die Jungs dabei sein werden."

Der Gegner aus Sölde liege nach sieben Spielen voll im Soll, so Przybilla. "Ich kenne die Mannschaft aus der Vergangenheit sehr gut. Das Team tritt in der Regel taktisch sehr diszipliniert auf, sodass ich von einem sehr schweren Spiel ausgehe", meint der Coach, der unter dem Strich allerdings ausnahmslos frohen Mutes ist. "Die Jungs sind sehr fokussiert und motiviert! Wir freuen uns auf die Partie und wollen unbedingt auch dieses Spiel gewinnen."

Bei der U23 läuft es weiterhin richtig gut, zwar holte die Mannschaft um Trainer Benjamin Fasse beim BSV Heeren zuletzt "nur" einen Punkt, doch nach dem 0:3-Rückstand nach 40 Minuten fühlte sich das Resultat beinahe an wie ein Sieg. Ein echter Dreier soll nun wieder auf eigener Wiese gegen den SSSV Mühlhausen II folgen.

"Letztes Wochenende haben wir ein Spiel mit zwei komplett verschiedenen Halbzeiten erlebt. Ich hoffe, dass wir die Leistung nach dem Seitenwechsel nun wieder über die volle Distanz abrufen können", sagt der Coach über das sonntägliche Vorspiel, das wie gewohnt um 13 Uhr angepfiffen wird.

Gegen den Tabellennachbarn, der nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den Grün-Weißen steht, benötigt der Gastgeber eine entsprechend starke Leistung. "Mühlhausen ist ein Gegner auf Augenhöhe, mit einem Dreier können wir aber vorbeiziehen. Das wird unser Ziel sein!", verspricht Fasse vollen Einsatz.

Bei diesem schwierigen Unterfangen gibt es leider erneut einige personelle Ausfälle zu verkraften: Dennis Anderson, Kai Schinck, Simon Rath, Basti Hane, Thomas Sajonz werden aus verschiedenen Gründen definitiv ausfallen.

zurück